Nokia health Erwachsene Steel-Fitnessuhr Armbanduhr, Schwarz, 36 mm

By | November 26, 2017
Nokia health Erwachsene Steel-Fitnessuhr Armbanduhr, Schwarz, 36 mm

Die elegante Nokia Steel Smartwatch verbindet Stilbewusstsein mit einer sportlichen Lebensweise. Sie zeichnet Daten über Ihre Bewegung, Ihren Schlaf und eine Vielzahl sportlicher Aktivitäten für Sie auf. Dabei motiviert Sie den Träger zu einer gesünderen Lebensweise, denn hinter dem zeitlosen, analogen Zifferblatt verbirgt sich eine leistungsstarke Smartwatch. * Smartwatch mit Zeit- und Aktivitätsaufzeichnung * Uhrengehäuse aus Stahl mit Silikon-Armband * Wasserfest bis 5 ATM * Bluetooth-Verbindung zu Smartphone oder Tablet * Health Mate App für die Auswertung von Aktivitäts- und Schlafdaten * 8 Monate Batterielaufzeit mit CR2025 Knopfzelle Uhrzeit- und Fortschrittsanzeige Die Smartwatch gibt mit ihrer minimalistischen Anzeige nicht nur die Uhrzeit wieder, sondern auch mit einem weiteren, kleineren Zeiger, wie nah Sie Ihren selbstgesteckten Zielen heute schon gekommen sind. Das Uhrengehäuse ist aus hochwertigem Stahl gefertigt und wird durch ein weiches Silikon-Armband abgerundet. Dank ihrer smarten Fähigkeiten hilft sie Ihnen, Fitness und Schlafqualität zu verbessern und sich selbst zu analysieren. Wachen Sie erholt auf, wenn der integrierte Vibrationsalarm Sie morgens weckt und starten sie optimal in den Tag. Kontrolle und Wettkämpfe per App Die von der Uhr aufgezeichneten Aktivitätsdaten, die beim Laufen oder Bahnenschwimmen entstehen, können Sie dann über die Nokia Health Mate App auf Ihrem Smartphone oder Tablet einsehen und analysieren. Sogar Ihre Schlafzyklen lassen sich mit der Uhr messen und optimieren. So kann die Steel das perfekte Gadget zur Wettkampfvorbereitung darstellen, aber auch zur Erreichung persönlicher Ziele beitragen. Da sich mit der Health Mate App außerdem die Leistungen Ihrer Freunde und Ihrer Familie in einer Rangliste vergleichen lassen, können Sie spaßige und motivierende Wettkämpfe austragen. Zeiteinstellung Sie müssen Ihre Steel nicht nach der richtigen Zeit bzw. Zeitzone …

  • Nahtlose Aktivitätsmessung rund um die Uhr: Automatisches Tracken von Schritten, Läufen, Schwimmen sowie von 10 weiteren Aktivitäten, verbrannte Kalorien und Entfernungen.
  • Schlafüberwachung: Analyse der Schlafphasen (Leicht- und Tiefschlafphasen) sowie lautloser Vibrationsalarm.
  • Automatische Synchronisierung: Kontrollieren Sie Entwicklungen und Daten anhand visualisierter Übersichten in der kostenlosen Health Mate-App auf Ihrem Smartphone.
  • Hochwertige Materialien: Edelstahlgehäuse, Chromzeiger und sportliches Silikonband.
  • Kein Aufladen: Bis zu acht Monate Batterielaufzeit.

Nokia health Erwachsene Steel-Fitnessuhr Armbanduhr, Schwarz, 36 mm mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 129,95

Angebotspreis: EUR 109,00

3 thoughts on “Nokia health Erwachsene Steel-Fitnessuhr Armbanduhr, Schwarz, 36 mm

  1. clamile
    31 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Nokia Steel vs. Fossil Q Hybrid Smartwatch vs. Xiaomi Mi Band 2, 25. September 2017
    Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)

    Eines mal vorweg. Wer vorhat, sich egal welchen Fitnesstracker anzuschaffen, sollte sich immer erst die dazugehörige App anschauen. Ohne läuft da nämlich gar nichts. Noch nicht einmal die Uhrzeit.

    Ich bin kein besonders sportlicher Typ und weder auf Leistungsoptimierung noch auf vergleichenden Wettkampf in irgendeiner Community scharf. Ich jogge nicht, ich fahre nur im Sommer mit dem Rad zum Bäcker oder am Wochenende mit der Familie und habe ganz viele Gründe, warum man auch ohne Sport durchs Leben kommt.
    Aber irgendwann meldet sich dann doch das schlechte Gewissen.

    Deshalb wollte ich trotz meines übermächtigen Schweinehundes eine Fitnessuhr und zwar mit folgenden mir wichtigen Funktionen
    – Schrittzähler
    – Schlafüberwachung
    – Uhrzeit
    Als nice to have sollte noch dabei sein:
    – stiller Alarm zum Wecken
    – Smartwatchfunktionen

    Mittlerweile habe ich drei Fitnessuhren / -tracker hier liegen und zwar:
    – Xiamo Mi Band 2 Xiaomi Mi Band 2 Fitnessarmband
    – Fossil Q Damen Hybrid Smartwatch FTW1200 Fossil Q Damen Hybrid Smartwatch FTW1200
    – Nokia Steel Nokia Steel – Fitnessuhr Armbanduhr

    Dazu verwende ich folgende Android-Apps:
    – Notify an Fitness for Mi Band 2 (gekauft für 2,99 EUR, soweit ich mich erinnere). Die Original App gefiel mir nicht. Es gibt aber auch eine kostenlose Version zum Ausprobieren.
    – Fossil Q
    – Health Mate von Nokia

    Jede von ihnen hat ihre Vor- und Nachteile:

    Schrittzähler:
    Den haben alle drei.
    Mi Band 2 und Nokia Steel zählen fast immer gleich und relativ exakt. Zumindest war das so, als ich ein paar Mal gezählte Schritte gelaufen bin. Immer die Straße rauf und runter, mindestens 1000 Schritte pro Versuch, meistens mehr. Ich sollte öfter testen, dann laufe ich auch mehr.
    Das sieht dann zwar ein wenig albern aus mit drei Uhren ums Handgelenk, aber außer den Nachbarn sieht das ja keiner.
    Bei der Auswertung kam dann der Schreck, d. h. Die Schritt der Mi Band 2 werden sofort auf Knopfdruck auf der Uhr angezeigt, die anderen beiden zeigen jeweils nur die erreichten Prozent zum Verhältnis des Tageszieles auf und das ist im Kopf nur gut zu rechnen, wenn man 10.000 Schritte eingestellt hat.

    Die Auswertung über die Apps gibt dann genauere Auskunft:
    Während die Notify meist sehr schnell von allein synchonisiert, muss man die anderen beiden in der Regel anstoßen, die Health Mate auch gerne noch ein zweites Mal.
    Mi Band 2 und Nokia hatten annähernd die richtige Schrittzahl gezählt, die Fossil nur ungefähr zwei Drittel.
    Beim nächsten Versuch hatten Mi Band 2 und Nokia wieder korrekt gezählt, die Fossil Q diesmal ungefähr ein Drittel zu viel.
    Da ich mir das überhaupt nicht erklären konnte, erklärte ich die Fossil Q offiziell für Mist. Bis gestern.
    Gestern habe mal wieder alle drei Uhren getragen, Mi Band 2 und Nokia links, Fossil Q rechts. Da das Wetter nicht so toll war, habe ich einen Bügelmarathon hingelegt und das am Morgen.
    Danach kurze Auswertung, da ich trotz des Wetters einen Spaziergang machen und daher die wenigen bisher zurückgelegten Schritte notieren wollte.
    Ich blieb sitzen, lt. Fossil Q war ich ja bereits 3000 Schritte gelaufen. Bei den anderen beiden allerdings nur ca. 400.
    Da dämmerte es mir: Die Uhren zählen die Armbewegungen und der rechte Arm war reichlich in Bewegung gewesen. Bei jedem Wegstellen des Bügeleisen zählte die Uhr einen Schritt.
    Also alle drei Uhren abgenommen und alle zusammen in einer Hand geschüttelt und dabei gezählt – Sie zählen exakt: hoch ein Schritt, runter ein Schritt. Daher kam auch die Differenz. Mal war die linke Hand in der Jackentasche gewesen, mal die rechte….
    Fazit: Sie zählen korrekt, aber leider nur die Armbewegung.

    Schlafüberwachung:
    Jede App zeichnet anders auf. Selbst die Mi Band 2 mit Original App und Notify App unterscheiden sich, obwohl mit der selben Uhr gemessen. Noch mehr die unterschiedlichen Uhren untereinander.
    Deshalb kann es nur ein grober Anhaltspunkt sein.
    Die Fossil Q meint es immer sehr gut mit mir. Da schlafe ich schon, obwohl ich noch wach bin und zwei Drittel meines Schlafes verbringe ich im Tiefschlaf. Das behauptet sie annähernd für…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Julia Sietmann
    9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Läuft mit kleinen Macken, 7. September 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich habe nun die Uhr seit ein paar Wochen im Gebrauch. Schritte zählen macht sie zuverlässig, kann aber selbst nicht so genau abschätzen, ob es sehr genau ist. Beim spazieren gehen mit dem Hund hat sie auf jeden Fall Probleme dies richtig zu zählen, wenn man die Leine in der Hand hat, wo die Uhr am Arm ist. Bin dieselbe Strecke zweimal gelaufen – einmal mit und einmal ohne Hund und hatte einen Unterschied von 1500 Schritten. Scheint mir ein bisschen viel.

    Schwimmen erkennt sie super. Die Analyse der Intensität in der App ist nur zu Teilen richtig. Der Wechsel zwischen zwei Schwimmstilen wird nicht erkannt. Daher ist zeitweise die Intensität auf 0. Dies hat zur Folge, dass die Berechnung der verbrauchten Kalorien schlicht falsch ist. Aber die Zeit des Schwimmens gibt die Uhr sehr genau an. Mir war vorher schon bekannt, dass sie nicht die Strecke misst, die man geschwommen ist. Wäre aber ganz schön für die Zukunft (neue Modelle).

    Der Kritikpunkt der meines Erachtens auch zum Abzug der Sterne geführt hat, ist die Qualität des Uhrenglases. Ein Fitnesstracker ist im Gebrauch und muss – meiner Meinung nach – stoßfest sein. Nach einem Tag war die erste Macke im Glas – ich bin beim Spülen gegen das Spülbecken gekommen. Nach einer Woche kamen beim Schwimmen 5 Kratzer dazu – ich bin beim Rückenschwimmen in eine Boje geschwommen. Jetzt habe ich bereits nach drei Wochen eine unansehnliche Uhr. Selbst meine “Schmuckuhren” sehen nach intensiven Gebrauch besser aus!

    Wünschenswert wäre für mich eine Ergänzung in der App. Man kann nur einen Alarm programmieren. Da ich in der Woche unterschiedlich früh aufstehen kann, wäre es nett, auch mehrere Alarme eingeben zu können.

    Mein Fazit: An der Qualität lässt sich arbeiten. Technisch ok.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Jan Körner
    7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Leicht, schick und zu einem fairen Preis, 23. September 2017
    Damit ist die “Steel” eigentlich ausreichend beschrieben. Habe die Steel gemeinsam mit meinem Nokia 8 erworben und bin sehr glücklich. Die bisherigen Smartwatch-Versuche scheiterten meist am Design, der Akkulaufzeit oder an der Verfügbarkeit (ich vermisse dich, Microsoft Band 2…). Nach den ersten Experimenten, auch mit einer Apple Watch, wurde mir schnell klar, dass ich trotz meiner Vorliebe für die neueste Technik nie Smartwatch-Nutzer per se werden würde: ich brauche keinen verlängerten Arm für das Smartphone. Und je schicker die Uhr, desto ungeeigneter ist sie fürs Aktivitätstracking. Genau da spielt die Steel ihre Stärken aus: ich schwimme sehr gern – wird aufgezeichnet und automatisch erkannt. Meine Schritte? Automatisch gezählt. Verbindung zum Handy? Bei Bedarf hergestellt, aber muss nicht dauerhaft bestehen. Die Steel hat damit eine Akkulaufzeit wie eine normale Uhr und macht m.E. das, was ein Smart Device am Arm machen soll: Aktivitäten aufzeichnen. Ja, einen Wecker hat sie auch. Und ja, sie kann auch Puls messen etc. Das nutze ich aber ebenso wenig wie das Schlaftracking.

    Einzig die Größe gefällt mir nicht ganz: für ein Männerhandgelenk sollte sie doch etwas breiter sein. Davon abgesehen: klare Empfehlung an alle, die mit den anderen Watches nicht so richtig warm wurden oder wie ich eigentlich Analog-Uhren-Träger sind.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Comments are closed.